with Britta Schönbrunn
in the context of the exhibition berührt

photos by Johannes Kögler

 

TEXT und Vortrag: Jens Reulecke
(Gesang und Sprechgesang)

umgeben von Dunkelheit
tief–schwarz, undurchdringlich, allein, ausgesetzt

Klänge kreisen
dann wieder Stille

leere Tage – ängstliches warten

Schmerzen – weiter atmen
immer weiter

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Maria – Maria – Maria – Maria – Maria – Maria – Maria

gefangen
nackt und bloß

im licht-dunkel
blutige Tränen

verletzt
verstört
unterdrückt

inmitten von Hass und Tod
eine Öffnung
inmitten der „Wüste“ ­– eine Kraft

etwas – etwas geschieht
ein Ruf!  – ein Rufen!

unverständlich, missverständlich
– wiederholt sich – meint, meint,…

und plötzlich: ein Klang aus der Finsternis!

tönt immer weiter empor:
Wer? Wie? Ich? Du? Warum? Ich? Du? – Ich? Du? Wer? Wie? Ich-Du? Warum?

CUT!
Stille: – still! – still! – still! – still – still

dort! – dort!
angerührt – berührt – gerührt – rührt sich – und atmet immer schneller

Erhörung:
und sie vernahm – und sie rührte sich
und sie vernahm – und sie rührte sich
und sie vernahm – und sie rührte sich

Verwandlung:
umgeben, geschützt, belebt, rein
dein Umhang
– gewandeltes Leid

ausgebreitet der Mantel:
– so weit, so breit – so weit, so breit – so weit, so breit – so weit, so breit
– so weit, so breit