Aktionen: Lebenskunst durch Achtsamkeit / 30. Musische Festtage des CJD / Erfurt / 2018

with Tabea Gebauer

©photos by cjd

 

„Lebenskunst durch Achtsamkeit“ – Zur Ruhe kommen im Trubel des Alltags.
Achtsamkeitsübungen stärken die Wahrnehmung der Teilnehmenden und bilden damit die Basis späterer kreativer Aktionen. Die Teilnehmenden bestimmen selbst, in welchem Umfang sie sich öffnen und auf Prozesse einlassen wollen. Dieses Risiko nehmen wir in Kauf, da erst Freiräume das eigene Potential einladen, sich ohne Druck kreativ und unerwartet zu entfalten.

Kommentare einiger Teilnehmer am Ende unserer Touren:
-Es war schön, mit der Gruppe unterwegs zu sein.
-Es war ganz anders und sehr beruhigend.
-Ich fühle mich entspannt und gestärkt.
-Ich kam mir zu nah. Es war unangenehm.
-Ich nehme alles um mich herum viel deutlicher war.
-Alles hat sich plötzlich verändert.
-Es ist so anstrengend. Ich kann nicht mehr.
-Es geht mir gut. Ich bin jetzt mit mir verbunden.
-Ich mache später noch einmal mit.
-Es geht eine Kraft von uns aus.
-Mit ganz Wenig erzeugen wir viel Aufmerksamkeit.
-Ich habe die Welt noch nie so erlebt.
-Ich will gar nicht wissen, wie es mir geht.
-Ich habe noch nie so darüber nachgedacht, wie es mir gerade geht oder was der neben mir fühlen könnte.
-Man bekommt viel mehr mit, wenn man so langsam geht.
-Diese Aufmerksamkeit der anderen um uns herum ist unangenehm. Wir fallen auf.
-Nur Sein, das kann ich jetzt.

Link zur Bildergalerie

Kooperationspartner

Christliches Jugenddorfwerk Deutschlands e. V. (CJD) ­– http://www.cjd.de

2018-09-17T16:27:02+00:00
back